Beauftragung: Stadt Schwelm, Amt für Stadtentwicklung, Planung und Umwelt

Die Siedlung Brambecke ist als gemeinschaftlich konzipierte Wohnbebauung aus den 50er/60er Jahren bedeutsam für die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des „Wuppertales“ zwischen Beyenburg und Radevormwald. 32 Reihen-, 6 Doppel- und 5 Einfamilienhäuser geben sowohl über Baukörper und Dachformen als auch über die räumlichen Zuordnungen der Anlage ein einheitliches „Gesicht“. Die Fassadengestaltung in Material und Farbe ist ebenfalls als deutliches Gestaltungsprinzip für die gesamte Siedlung erkennbar. Das Handbuch soll den berechtigten Erweiterungs-, Um- und Ausbauwünschen der Bewohner Rechnung tragen. Dieser Leitfaden wird in Zukunft mögliche Bauvorhaben Material und Farbe und Proportionen gemeinschaftlich regeln und Genehmigungsverfahren vereinfachen. Ziel soll sein, bauliche sowie andere Anlagen und Einrichtungen untereinander und mit ihrer Umgebung im Einklang zu erhalten.